klebe scherben mit sekundenkleber zusammen

Links


Gratis bloggen bei
myblog.de



Archiv

aufbauend

ich habe heute ein gespräch geführt.

es gab mir trost und neue kraft. es berührte mich tief.

es tut mir leid, dass ich gestern nicht da war.

sag mir, wenn du zeit hast.

ich werde mir die zeit nehmen. 

 

3 Kommentare weltumsegler verlinken 3.9.07 16:28, kommentieren

juppie

mir geht es ganz gut.

seit gestern darf ich mich als vollwertiger teilnehmer des straßenverkehrs nennen. prüfung bestanden.

aber bei der rückfahrt fast ein fußgänger übersehen.

heute war ich beim arzt. er machte mir einen verband um meinen daumen.

verstauchung des daumengrundgelenkes sagte er.

nunja ich darf mich bis montag offiziell verbandträger nennen. 

weltumsegler verlinken 18.9.07 17:19, kommentieren

vogelfrei

ich will fliegen.

wie ein vogel frei sein.

das land überqueren, ohne angst zu haben.

vorbei an astbesäumten uferrändern,

über strände fliegen,

rasten auf bergen und zufrieden zurücblicken können,

was man schon erreicht hat.

abstand nehmen von allen menschlichen dingen.

unmöglich für die ewigkeit.

aber für den moment machbar.

bin ich frei?

oder stelle ich mir nur vor, 

frei zu sein?

was kann ich alleine entscheiden?

vieles, aber nicht alles.

also doch in zwänge leben.

mit der möglichkeit zufrieden zu sein.

 

°heute eine hochzeit fotografiert, bin im moment teilweise glücklich°

weltumsegler verlinken 22.9.07 18:47, kommentieren

ohne titel

die enttäuschung ist der größte schmerz den man mir zufügen kann.

ich spürte oft diesen schmerz.

aber heute zerbreche an ihm.

es sind dinge passiert, die ich nicht vorausahnen konnte.

kräfte zerrten an mir.

zerbrochen sitze ich nun in der ecke.

zum aufstehen bin ich zu schwach.

die erkenntnis erhalten.

an der wahrheit verbrannt.

die entäuschung zerstörte mich.

soll ich von der brücke springen?

seit heute sage ich ja.

4 Kommentare weltumsegler verlinken 24.9.07 21:31, kommentieren

friedhof

schwarz gekleidet gehe ich seelenlos über meinen friedhof.

ich war lange nicht mehr hier gewesen.

in der hoffnung diesen gang den ich nun tue, nie ein weiteres mal zu wagen.

dieser weg ist mit trauer verbunden.

viele schmerzliche gedanken lässt er in mir aufkommen.

es gibt einige dinge und personen von denen ich mich so verabschiedete.

meine trauerwiese.

ich gehe vorbei an gräbern, in denen personen begraben sind, die mich einst bewegten und mein leben mit mir bestritten.

sie alle zerstörten sich.

und nun du. warum?

ein neues grab wurde gerade zugeschüttet.

ich breche weinend davor zusammen.

eine weiße lilie lege ich aufs grab.

sie wird meine trauer niemals lindern können.

diese blume wird irgendwann verwelken.

aber ich werde sie durch eine neue ersetzen, sodass ich niemals die erinnerung an dich verlieren werde.

 

weltumsegler verlinken 24.9.07 21:43, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung